An der Logopädieschule werden pro Jahrgang 16 Schüler/innen in neu gestalteten, hellen und freundlichen Räumen ausgebildet.

Gut aus- und fortgebildetes Lehrpersonal, eine gut sortierte Bibliothek sowie die Möglichkeit, moderne Medien zu nutzen, ermöglichen eine optimale Ausbildung.

Schon im ersten Ausbildungsjahr können sich die Schüler in der praktischen Arbeit beweisen. Diese findet unter Anleitung in sechs Therapieräumen - von denen einer als Therapieküche bzw. Werkstatt nutzbar ist – statt. Die Räume sind mit Spiegelscheibe und hochtechnisierten Videoanlagen ausgestattet. Bis zum Ende der Ausbildung wird die Therapie in allen logopädischen Störungsbildern geübt.

In der Zusammenarbeit mit der klinischen Logopädie lernen die Schüler auch die Arbeit auf verschiedenen Station des Klinikums kennen.

Kontakte zu fachnahen Berufen, Einrichtungen und die Möglichkeit zur Teilnahme an Fachkongressen runden die praktische Ausbildung ab.

Auch der Spaß und die Kameradschaft kommen bei Klassenfahrten, einem Eisfest und sonstigen Feiern in der Logopädieschule nicht zu kurz (siehe Aktivitäten & Projekte).

Unsere Schüler können ihre Verpflegung in der Kantine der benachbarten Klinikum Ingolstadt GmbH einnehmen. 

Des Weiteren bieten wir Ihnen

  • lernmittelfreie Bücher (kostenfrei),
  • die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Raum Ingolstadt (vergünstigt) oder
  • die Nutzung des Klinikums-Parkplatzes P5 bzw. P6 (€ 17,00 monatlich).

Besonderheiten der Logopädieschule

LE-Seminar: Im dritten Ausbildungsjahr nehmen unsere Schüler an einem Seminar für kehlkopflose Patienten in Berchtesgaden teil. Dort lernen sie intensiv alles über die Therapie dieses Störungsbildes. Nur drei Schulen in ganz Deutschland bieten ihren Schülern die Möglichkeit, eine Woche mit Betroffenen und ihren Angehörigen zu verbringen, Vorträge zum Thema zu hören und von Therapeuten des Instituts für Rehabilitätion tumorbedingter Funktionsstörungen angeleitet zu werden.

Stimmseminare in Shanghai und Hangzhou: Frau Herter-Ehlers, eine unserer Lehrlogopädinnen, leitet zum wiederholten Mal Stimmseminare in Shanghai und Hangzhou.

Lehrtätigkeit an der Fachhochschule in Bozen: Herr Pelzer unterrichtet dort die angehenden Logopäden in linguistischen Fächern.

Link zum ITF Institut