Aktivitäten des BBZ Gesundheit

Besuch der Ingolstädter Partnerstadt Kragujevac/Serbien

Im Rahmen der Städtepartnerschaften der Stadt Ingolstadt nehmen wir mit zahlreichen Gesundheitsschulen Kontakt auf, um Schulpartnerschaften zu organisieren. Dazu weilte ich mit einer Delegation in der serbischen Partnerstadt Kragujevac, um diese Kontakte herzu-stellen. Zusammen mit der Stadträtin für Gesundheit, Gordana Damnjanovic, besuchte ich die dortige Schule und im Rahmen der Feierlichkeiten zum Gedenken an die Massaker der Nazis an serbischen Schülern und Lehrern am 21.10.1941 auch die Gedenkveranstaltung sowie die Ausstellungseröffnung „Kriegskarikaturen“.

Die Delegation unter der Leitung von Bürgermeister Mißlbeck lud die Gastgeber zu einem weiteren Besuch am 01.-03.12.2017  nach Ingolstadt ein.

Wolfgang Lamprecht
Direktor des BBZ

vor dem Rathaus mit Herrn Mißlbeck (re)
Gespräch mit der Gesundheitsstadträtin
die Rot-Kreuz-Chefin ist auch dabei
Gastfreundlichkeit wird groß geschrieben

Urkundenverleihung am Freitag, 20.10.2017

Hr. Bachhuber hält die Ansprache
Dank an Fr. Stadträtin Rottenkolber
die diesjährigen Absolventen
unsere Jahrgangsbesten 2017

Eine neue Asylbewerberklasse startet im Herbst 2017

Die ersten Schüler/innen beginnen die ausbildungs-integrierenden Studiengänge im Schuljahr 2017/18

7 Schüler/innen in der Physiotherapie + 3 Schülerinnen in der Logopädie

Jahresabschluss am Freitag, den 28.07.2017

Zeugnisübergabe für unsere 1. Asylbewerber-Klasse

Ehrung der Absolventen in der Doppelqualifizierung

Auf der Vocatium in der Saturn-Arena am 27./28.06.2017

Wieder einmal in Tschechien...

All inclusive von früh bis spät in die Nacht

Schülerpraktikum in Znojmo vom 31.03.-14.04.2017

Tag der offenen Tür am Samstag, den 04.02.2017

Großer Andrang herrschte heuer wieder beim Tag der offenen Tür.

Die Interessenten konnten sich diesmal über unsere neuen Kooperationen mit der

-  TH Deggendorf,
-  OTH Regensburg und
-  TH Ingolstadt

zu ausbildungsintegrierenden Studien-gängen informieren.

Bis zum nächsten Jahr....

JOBtotal in der Saturn-Arena am Freitag, 21.10.2016

Urkundenverleihung am Montag, den 17.10.2016

Herr Lamprecht begrüßt die Absolventinnen und Absolventen, die Ehrengäste, Begleitpersonen unserer ehemaligen Schüler sowie die anwesenden Lehrkräfte.

Wie jedes Jahr, so war auch diesmal das Bangen groß, ob wohl alle Urkunden zum Austeilen angekommen sein würden. Und in der Tat, es fehlten die Examensurkun-den der Krankenpflegeschüler. Leider! An dieser Stelle nochmals unsere Entschuldigung dafür.

Hier ein paar Erinnerungen an das hoffentlich trotzdem schöne Fest.....

Wanderausstellung der jüd. Berufsfachschule Masada

 

aus Darmstadt zu Gast im BBZ vom 12.-26.10.2017.

Zur Einführung der Ausstellung konnten wir Frau Dresen aus Darmstadt und Herrn Engert, den Kulturreferenten der Stadt Ingolstadt, begrüßen.

 

Nachfolgend finden Sie einige Impressionen der Eröffnungsveranstaltung bei uns in der Pausenhalle....

Erfolgreich absolvierte Doppelqualifizierung - Ehrung von Herrn Weimann

Schuljahresabschluss am Freitag, den 29.07.2016

Einblicke über Grenzen hinweg

Erstmals waren sieben Schülerinnen und ein Schüler im Rahmen der bay.-tschech. Bildungspartnerschaft in Znojmo (das frühere Znaim) in Mähren. Sie erwiderten damit den Besuch der tschech. Schülerinnen aus dem Jahr 2015. In den zwei Wochen erhielten sie Einblick in die Arbeitsweise des dortigen Krankenhauses, lernten die Stadt Znojmo und die Region Mähren kennen und wurden von offizieller Seite der Stadt und der bay. Repräsentanz in Prag begrüßt.

Eine Sprachanimation, die von "Tandem", der dt.-tschech. Agentur zur Förderung der Auslandspraktika, organisiert wurde, war Auftakt der Praktikumswochen. Natürlich reichten die dort in Kurzform erworbenen Sprachkenntnisse nicht aus, um sich im Hospital verständigen zu können. Schülerinnen der dortigen Krankenpflegeschule begleiteten jedoch die Ingolstädter Praktikanten, so dass es kein Problem war, sich auszutauschen.

Daneben konnten sie auch am deutschsprachigen Unterricht in der Pflegeschule der Region teilnehmen und lernten die Unterschiede der dt. und tschech. Ausbildung kennen.

Ein umfangreiches Kultur- und Freizeitprogramm begleitete die Schülerbegegnung, um die bay.-tschech. Freundschaft auch durch diese Maßnahme zu fördern. Die Gastgeber in Znojmo taten alles, um unseren Schülerinnen den Aufenthalt so informativ, aber auch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Praktika, die mit Mitteln des dt.-tschech. Zukunftsfonds gefördert werden, sollen regelmäßig in gegenseitigem Wechsel fortgeführt werden. Im Herbst erwartet das BBZ Gesundheit wieder tschech. Schülerinnen zum Praktikum im Klinikum Ingolstadt.

Wolfgang Lamprecht

Eindrücke des Schülerpraktikums vom 11.-25.03.2016

Berufsinformationstag der Ingolstädter Berufsschule I am Freitag, den 19.02.2016

Foto von Eric Hurm

Tag der offenen Tür am Samstag, den 30.01.2016

Berufsbildungsmesse in Nürnberg vom 07.-10.12.2015

Urkundenverleihung am Freitag, den 23.10.2015

Herzlich willkommen am BBZ im Schuljahr 2015/16

Schuljahresabschluss am Freitag, den 31.07.2015

Herr Lamprecht ehrt zunächst die SPF 14
Stück für Stück zum Sommerferien-Feeling
Die Bewirtung wartet schon
Die Luft wird aus den Gläsern gelassen
3 - 2 - 1 - gleich ist das Glas meins
Schnappschuss einer Männerunterhaltung
Wer hätte hier nicht gern gelauscht...
2 Strahler-innen hinter den Pasta-Tellern

Lernfest in Oberstimm am Samstag, den 18.07.2015

Trotz hoher Temperaturen kamen zahlreiche Jugendliche und Kinder, um sich spielerisch über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Hier einige Impressionen von unserem Stand...

Auf der JobFIT am Samstag, den 09.05.2015

Wie jedes Jahr herrscht Gedrängel in der Saturn-Arena. Große Nachfrage auch bei uns am Stand über die Ausbildungsrichtungen.

Danke für euer Interesse und bis zum nächsten Jahr wieder!

Tag der offenen Tür und 30-jähriges Schuljubiläum am Samstag, den 31.01.2015

Dieses Jahr gab es einige Deko extra zum 30-jährigen Schuljubiläum. :-)

Wie immer kommen ganze Familien, um das BBZ kennenzulernen und die ersten Kontakte mit der Berufs- und Arbeitswelt zu knüpfen.

Wir wünschen interessante Gespräche und Eindrücke.

Tag der offenen Tür am Samstag, den 01.02.2014

Besonders viel Betrieb war dieses Jahr beim Tag der offenen Tür. Bereits kurz nach 9 Uhr kamen die ersten Schulinteressierten mit Familien und informierten sich über unsere neun Ausbildungsberufe.

Wir sagen danke und freuen uns über die steigende Nachfrage an den von uns angebotenen Berufen.

Das Sekretariats-Team des BBZ

Auszeichnung der Jahrgangsbesten am Freitag, den 17.10.2014

Christiane Barth und Lena Krauß haben es geschafft!!

Unsere Schüler/innen haben am BBZ die Möglichkeit neben der Berufsausbildung die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen.
Dabei ist das Wörtchen "neben" der Knackpunkt bei der Geschichte. Denn es ist mit Sicherheit alles andere als einfach sowohl für die Berufsausbildung zu lernen und dann zusätzlich Freitag Nachmittag und samstags die Schule zu besuchen und Deutsch, Mathe und Englisch zu büffeln.
Erschwerend kommt in der Examensphase hinzu, dass gleichzeitig die staatlichen Prüfungen anstehen und mittendrin noch die Prüfungen zur Erlangung der allgemeinen Fachhochschulreife zu bewältigen sind.

Christiane Barth und Lena Krauß haben sich dieser großen Herausforderung gestellt. Anfangs half der Elan und die Freude an der Sache und später waren viel Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und ein gutes Zeitmanagement gefragt. Die beiden Schülerinnen der Krankenpflegeschule haben diese außergewöhnliche Herausforderung mit Bravour gemeistert.

Wir gratulieren Frau Christiane Barth und Frau Lena Krauß ganz herzlich für diese großartige Leistung!!!

 

 

S. Voll (Deutsch), E. Schuster (Englisch), L. Krauß, M. Wetzl (Mathematik), Chr. Barth, W. Lamprecht

Wir verabschiedeten unsere Referendare 2013

Auch im Schuljahr 2012/13 waren Referendarinnen und Referendare für das Lehramt Pflege-/Gesundheitswissenschaften an den Schulen des BBZ eingesetzt. Gemeinsam mit der Berufsschule I bilden wir das Seminar für dieses Lehramt. Die Leiterin des Seminars, Frau OStR Bednarz und der Direktor des BBZ, Wolfgang Lamprecht, verabschiedeten die 6 Nachwuchslehrer/innen aus dem ersten Vorbereitungsjahr im Juli 2013 und wünschten ihnen viel Erfolg für den zweiten Teil des Referendariats.

IRMA-Lernfest in Schrobenhausen

Großer Erfolg für das zweite Lernfest der Initiative Regionalmanagement IRMA auf dem Firmengelände der Bauer AG in Schrobenhausen

Das diesjährige Motto des Lernfestes lautete: Lernen durch Erleben. Und so konnten rund 12.000 Menschen an über 100 Ständen mit 240 Mitmachaktionen interessante Dinge zu den Themen Technik, Natur, Ernährung und Sport entdecken.

Und wir vertraten im Gebäude der alten Schweißerei das BBZ Gesundheit Ingolstadt. Elf Lehrkräfte informierten und aktivierten Jung und Alt, haben auf das Berufsbildungszentrum Gesundheit Ingolstadt aufmerksam gemacht und bei dem einen oder anderen das Interesse an unseren Gesundheitsberufen geweckt.

Fachtagung Lehrergesundheit am 13.04.2013

Rund 120 Lehrkräfte aller Schularten folgten der Einladung der Arbeitsgemeinschaft bay. Lehrerverbände (abl) zur Fachtagung "Lehrergesundheit" in unserem BBZ. 

Der Präsident der abl, Jürgen Wunderlich, eröffnete den Tag mit der Begrüßung der Teilnehmer und der Referenten sowie der Vertreterin der Stadt Ingolstadt, Stadträtin Dorothea Soffner. 

Die Hauptveranstaltung gestaltete im Wesentlichen Prof. DDDr. Clemens Sedmak, Universität Salzburg. Er begeisterte die Zuhörer/innen mit seinem Vortrag „Happy teachers, decent schools: Schule sind doch wir!“ 

Den Nachmittag gestalteten Referentinnen und Referenten aus den verschiedensten Bereichen; das BBZ wurde vertreten durch die Kolleginnen Ursula Herter-Ehlers, Diana Greiner und Regine Müller. 

Prävention stand als Thematik im Vordergrund der Veranstaltung und die Teilnehmer/innen hatten hoffentlich Tipps für die Gesunderhaltung, aber auch für die Wiederherstellung gesundheitlicher Einschränkungen erfahren können.

Wir bedanken uns bei den Besuchern, den Organisatoren und den Kollegen aus dem BBZ, die zum Gelingen der Fachtagung beigetragen haben. 

Spendenübergabe an das Kinderhospiz St. Nikolaus

Durch die tatkräftige Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler beim Kaffee- und Kuchenverkauf am Tag der offenen Tür des BBZ am 26.01.2013, wurden Erlöse in Höhe von 626,95 EUR eingenommen.

Die Erlöse wurden an das Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu gespendet. Die Spendenübergabe erfolgte am 20. Februar 2013 an Herrn Habermeier, als Vertreter des Kinderhospizes, durch die Schüler der Laborschule Frau Sandra Klaczek und Herrn Manuel Schwarz. 

Von links: S. Klaczek, W. Lamprecht, Hr. Habermeier, M. Schwarz

Bericht über den Tag der offenen Tür am 26.01.2013

Auch dieses Jahr hat das BBZ einen Tag der offenen Tür veranstaltet und das Angebot und der Einsatz der Lehrer und Schüler des BBZ war von Erfolg gekrönt, denn die Resonanz und das Interesse bei den - meist jungen - Besuchern war groß. 

Unser herzlichster Dank geht an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler sowie an die Lehrer, die diesen besonderen Tag hervorragend vorbereitet und organisiert haben. Höchst engagiert und ideenreich wurde unser BBZ präsentiert und durch die Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler beim Kaffee- und Kuchenverkauf konnten auch dieses Jahr Erlöse i. H. von 626,95 EUR eingenommen werden, die an das Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu gespendet wurden. 

Sehr viele interessierte Besucher haben die Gelegenheit, die neun Schulen des BBZ zu besuchen und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten am BBZ zu informieren, wahrgenommen. Sie erhielten Einblicke in den drei Bereichen: Pflege, Diagnostik und Therapie. 

Die Vielfalt der Angebote der einzelnen Schulen konnten aus dem Programm ersehen werden und es wurden auf spannende Art und Weise Einblicke in die jeweiligen Berufe gewährt. 
Z. B. hat die Röntgenschule einen Quiz mit Röntgenaufnahmen "Wer erkennt den Gegenstand?" veranstaltet. Dabei wurden einem Stofftier Münzen und andere Gegenstände in den Bauch genäht und die - meist sehr jungen Besucher - konnten auf den Röntgenbilder voller Spannung das Innenleben des Stoffbärs ausfindig machen.

Die Hebammenschülerinnen haben ihre Außeneinsätze vorgestellt und verschiedene Anwendungsmöglichkeiten beim Tragen eines Säuglings im Tragetuch demonstriert. In der Laborschule konnten die Besucher eine Blutgruppen-Kurzbestimmung durchführen oder ihre Geschicklichkeit bei Pipettierübungen testen.

Die operations-technischen Assistentenschüler haben das Anlegen eines Gipsverbandes und die Logopädieschülerinnen haben das "Warm up" für die Stimme demonstriert. 

Die Physiotherapie- und Ergotherapieschülerinnen und Schüler präsentierten Übungen am Schlingentisch bzw. handwerkliche Techniken für Patienten, die zur besseren Bewältigung des Alltags führen.

Die Krankenpflege- und Pflegefachhelfer-Schule beeindruckten die Besucher mit einer großen Palette an Vorführungen und Demonstrationen. 

Die schönsten Momente haben wir auf Fotos festgehalten. Bitte klicken Sie den Namen der jeweiligen Schule an, dann werden Sie weitergeleitet:

OTA- operationstechnische Assistenz      Hebammen    

Krankenpflege      Krankenpflegehilfe    

med.-techn. Laboratorumsassistenz      med.-techn. Radiologieassistenz

Physiotherapie      Ergotherapie      Logopädie

Nikolaus am BBZ

Unsere Schülerinnen und Schüler sind nicht nur überaus kreativ sondern auch aktiv - z. B. zur Nikolauszeit.

Auf Bestellung bei den Schülern der BFS für Ergotherapie, kam der Nikolaus mit seinen Engeln in die Klassenzimmer zu Schülern und Lehrern und auch in die Schulverwaltung und überraschte diese dann mit kleinen Nikoläusen.

Es war ein Riesenspaß! Unsere Ergos sind einfach klasse und die Beschenkten haben sich riesig über die schokoladige Überraschung gefreut!

Urkundenverleihung 2012

Am Freitag, 19. Oktober 2012 fand im großen Veranstaltungsraum des Klinikums Ingolstadt die Urkundenübergabe an die Absolventinnen und Absolventen 2012 in einem feierlichen Rahmen statt. 
Die Absolventinnen und Absolventen, deren Angehörige, Vertreter des Krankenhauszweckverbandes Ingolstadt und der Klinikum Ingolstadt GmbH, sowie die Lehrer und Verwaltungsangestellte des BBZ feierten gemeinsam diesen Erfolg.

Prof. Dr. Günter Ochs gratulierte den Absolventen für ihre großartige Leistung und betonte ausdrücklich, wie wertvoll eine fundierte Ausbildung der Beschäftigten für ein Unternehmen sei. Die KI GmbH sei stolz, dazu beigetragen zu haben und würde auch zukünftig die Berufsfachausbildungen am BBZ unterstützen und fördern.
Stadträtin Dorothea Soffner ermutigte mit viel Witz und Charme die überwiegend weiblichen Absolventinnen dazu, im Berufsleben selbstbewusst aufzutreten, also "ihren Mann zu stehen" und äußerte ihre Freude darüber, dass immer mehr männliche Absolventen in einer von Frauen zahlenmäßig dominierten Sparte tätig werden. Frau Soffner lobte die Absolventinnen und Absolventen für ihren Abschluss und sicherte dem BBZ auch für die Zukunft die Unterstützung des Krankenhauszweckverbandes Ingolstadt zu. 

Die Urkunden und Zeugnisse von der Regierung von Oberbayern überreichte der Direktor des BBZ, Wolfgang Lamprecht, zusammen mit Frau Soffner und mit den jeweiligen Schul- bzw. Fachschaftsleitern.
 
Die Absolventinnen und Absolventen, die die beste Examensnote der jeweiligen Berufsfachschule erzielt haben, wurden explizit geehrt. 

Die Absolventinnen und Absolventen mit den besten Jahrgangsnoten erhielten von der Regierung von Oberbayern einen Staatspreis für ihre hervorragenden Leistungen während der dreijährigen Ausbildung.

Ihr Typ kann Leben retten

Wie jedes Jahr sollten die Einnahmen des Tages der offenen Tür am 4. Februar 2012 für einen guten Zweck gespendet werden. Auf Anregung und mit der organisatorischen Hilfe der Schülerinnen Sandra Klaczek und Julia Schäfers (BFS für med.-techn. Laboratoriumsassistenz) haben die Schülerinnen und Schüler des BBZ gemeinsam mit der DKMS (Dt. Knochenmarkspenderdatei) das Projekt "Ihr Typ kann Leben retten" ausgewählt. 

Das Ziel der Aktion war, Mitarbeiter des BBZ, Mitschüler/innen und Besucher auf die notwendige Unterstützung der DKMS aufmerksam zu machen. Nur mit Hilfe von passenden Stammzellspendern haben an dem Non-Hodgkin-Lymphom Erkrankte eine Chance auf Heilung.
Interessenten konnten sich durch Vorträge und Einzelgespräche über das HLA-System, die Typisierung von Spenderzellen und den Verlauf einer Knochenmarkspende informieren. 

Mit Hilfe von sogenannten Registrierungssets und Registrierungen in die Spenderdatei der DKMS gelang es 150 potenzielle Stammzellspender aus dem Kreis der Schüler/innen und der meist jugendlichen Besuchern zu gewinnen. 

Mittels zweier Wattestäbchen in den Sets wurden direkt im BBZ Zellen für die Typisierung der HLA-Merkmale entnommen. So erhält jeder Spender das für ihn typische Gewebemerkmalsmuster. Die Merkmale des Patienten und der Spender werden mit Hilfe von speziellen Computerprogrammen in Sekundenschnelle verglichen. Desto genauer die Übereinstimmung, desto effektiver ist eine Stammzelltransplantation. 

Da sich der Kostenaufwand für die Neuaufnahme eines Spenders auf ca. 50 EUR beläuft, haben unsere Schülerinnen und Schüler mit viel Elan und hochmotiviert Kuchen gebacken und für Kaffee und Tee gesorgt. 

Die Einnahmen in Höhe von 1.111,11 EUR wurden an die DKMS gespendet.

Physiotherapieschüler lassen sich typisieren
HLA-System wird erklärt
Spendenübergabe am BBZ für die Typisierungsaktion des kleinen Luca aus Stammham