Leitbild

Das Lehrerkollegium hat sich unter Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler ein Leitbild gegeben, das am 8. März 2004 beschlossen und am 9. Dezember 2011 aktualisiert wurde.

Präambel

Das Leitbild stellt das vom Lehrerkollegium und Schülern entwickelte Profil des Berufsbildungszentrums Gesundheit Ingolstadt (BBZ) dar und wird bei Bedarf angepasst. Dabei werden umfangreiche Befragungen von Lehrkräften und Schülern berücksichtigt.

Das Leitbild bildet einen verpflichtenden Orientierungsrahmen und formuliert Ziele, auf die wir in Zukunft hinarbeiten und die Schulentwicklung ausrichten. 


Profil des BBZ

Im Berufsbildungszentrum Gesundheit Ingolstadt (BBZ) sind zehn Berufsfachschulen des Gesundheitswesens integriert. 
Die Schulen bilden zu den Berufen des Gesundheits- und Krankenpflegers, des Pflegefachhelfers, der Hebamme, des Ergo- und Physiotherapeuten, des Logopäden, medizinisch-technischen Labor- und Radiologieassistenten sowie zum operations- und anästhesietechnischen Assistenten aus.

Der Direktor trägt die Gesamtverantwortung für das BBZ und vertritt es nach außen. Den einzelnen Schulen stehen fachliche und/oder ärztliche Fachschaftsleiter vor.

Das BBZ bildet mit der Zusammenführung verschiedener Fachrichtungen unter einem Dach einen Schwerpunkt der beruflichen Bildung im Gesundheitswesen in der Region Ingolstadt. In seiner Vielfalt und Organisationsstruktur ist es führend in Bayern.


Das Leitbild


Der Auftrag des BBZ

Wir setzen uns für einen hohen Qualitätsstandard in der Ausbildung ein, mit dem Ziel, das beste Bildungsangebot in den Fachrichtungen des BBZ zu bieten.

Der Bildungsauftrag ist in den Bestimmungen der Bundesgesetze und in landesrechtlichen Schulgesetzen verankert. Nach diesen gesetzlichen Grundlagen richtet sich der allgemein bildende und der fachliche Unterricht.

Wir sehen unseren Bildungsauftrag in der Ausbildung der Schüler zu verantwortungsbewussten und kompetenten Fachkräften.


Die Erwartungen des BBZ

Wir setzen Eignung für die angestrebte Ausbildung voraus und fordern Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative.

Wir legen großen Wert auf eine ganzheitliche Ausbildung. Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz sind Voraussetzungen, um dem Wandel in der Berufswelt begegnen zu können. Deshalb fördern wir die Lernbereitschaft, Eigenverantwortung, Konflikt- und Kritikfähigkeit sowie Flexibilität unserer Berufsfachschüler.

Wir handeln als Vorbild und Vermittler grundlegender Werte.

Wir verbessern die individuelle Förderung unserer Schüler, indem wir sowohl die Stärken als auch die Schwächen erkennen.


Die Zukunft des BBZ

Wir setzen uns für eine in die Zukunft gerichtete Aus- und Weiterbildung der Lehrer ein.

Dazu sind wir neuen Entwicklungen im Gesundheitswesen, in der Bildung und in der Gesellschaft gegenüber offen und stellen uns kontinuierlich den Anforderungen im Sinne eines lebenslangen Lernens. Vielfältige Fortbildungsveranstaltungen ermöglichen dem Lehrerkollegium und den Referenten sich im beruflichen, gesellschaftlichen und persönlichen Bereich weiterzubilden. Die durch die jeweiligen Lehrpläne vorgegebenen Erfordernisse leiten und unterstützen die Integration von unterschiedlichen Lehr- und Lernformen für den weiterbildenden Unterricht. 
Lernkontrollen und Rückmeldungen der Teilnehmer führen zu periodischen Anpassungen des Angebots und des Unterrichts.
Wir unterstützen die universitäre Lehrerbildung durch die Betreuung von Studenten.
Wir erhalten und optimieren kontinuierlich die Hochschulkooperation.
Wir engagieren uns für eine beständige Wettbewerbsfähigkeit.
Wir treiben die Akademisierung der Gesundheits- und Pflegeberufe voran.

Die Gemeinschaft des BBZ

Wir streben ein gutes Lehr- und Lernklima an, welches durch die Wertschätzung aller Beteiligten und durch Gemeinschaftserlebnisse im kulturellen, beruflichen, sozialen und sportlichen Bereich gefördert wird.

Das Wohlbefinden aller Personen im BBZ hilft, Ziele leichter zu erreichen. Deshalb ist uns ein respektvoller und vertrauensvoller Umgang miteinander besonders wichtig. Wir üben uns in Toleranz und sind bereit zum offenen Gespräch. Gegenseitige Rücksichtnahme, der Respekt gegenüber geltenden Abmachungen und Regeln und das gemeinsame Lösen von Problemen besitzen für uns einen hohen Stellenwert.

Die Ziele des BBZ

Wir verfolgen gemeinsame Bildungsziele.

Zeitgemäße Lehrpläne und Seminarinhalte sowie unterschiedliche Lehr- und Lernformen leiten und unterstützen den Unterricht. Durch Einbezug aller Schüler in den Verlauf der Ausbildung übernehmen sie fortschreitend immer mehr Verantwortung für die Erweiterung ihrer Kenntnisse.

Vernetztes Fachwissen, eine fächerübergreifende Allgemeinbildung und ein breites Angebot an Zusatzqualifikationen (wie z. B. die Doppelqualifikation "Berufsausbildung und Fachhochschulreife") gewährleisten eine solide Vorbereitung auf die anspruchsvolle berufliche Tätigkeit und auf die Rolle einer verantwortungsbewussten Persönlichkeit gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt.

Die Verantwortung des BBZ

Wir tragen gemeinsam Verantwortung für die Führung, Gestaltung und Organisation.

Lehrer, Referenten und Verwaltung tragen gemeinsam Verantwortung für die Gestaltung des BBZ und sorgen durch ihr kooperatives Verhalten sowie klare Informationen für optimale Lehr- und Lernbedingungen und eine innovative Aus- und Weiterentwicklung in allen Bereichen.

Die Schüler haben ein Mitspracherecht und tragen im Rahmen von Schülerforen entsprechend Mitverantwortung für den Schulbetrieb.

Der Qualitätsanspruch des BBZ

Wir sichern die Qualität unserer Arbeit.

Ein internes Qualitätssicherungssystem und Fremdbeurteilung gewährleisten eine laufende Qualitätskontrolle. Unterschiedliche Formen der Unterrichtsbeurteilung und kollegialer Zusammenarbeit führen zusammen mit Rückmeldung der Schüler und der Praxisanleiter zur Optimierung des Unterrichts. 

Wir wirken darauf hin, dass die staatlichen Lehrpläne aktuell angepasst werden.

Die Vorgesetzten führen regelmäßig Mitarbeitergespräche durch.

Unsere Verpflichtungen

Wir sind gegenüber der Öffentlichkeit verpflichtet.

Wir pflegen den Kontakt zur Öffentlichkeit, indem wir mit Behörden, anderen Schulen, Verbänden, Lehrbetrieben - hier insbesondere der Klinikum Ingolstadt GmbH - Beratungsstellen und allen in der Berufsbildung wirkenden Institutionen und Amtsstellen zusammenarbeiten.

Wir tragen dafür Sorge, dass unser Bildungsauftrag innerhalb des vorgegebenen betriebswirtschaftlichen Rahmens durch kostenbewusstes Handeln ausgeführt werden kann.