Das Berufsbild des medizinisch-technischen Radiologieassistenten oder -assistentin (MTRA) vereint zwei scheinbar völlig gegensätzliche Aspekte: Auf der einen Seite steht die Tätigkeit an hochmodernen Diagnose- und Therapiegeräten wie Röntgengeräten, Computertomographen, Gamma-Kameras oder Linearbeschleunigern, auf der anderen Seite der verantwortungsvolle und einfühlsame Umgang mit zum Teil schwerkranken Patienten.

Die Ausbildung zum medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w/d) an der Berufsfachschule für MTRA des BBZ Gesundheit Ingolstadt dauert drei Jahre und ist im Bereich der Diagnostikberufe der Einstieg in ein vielversprechendes Berufsfeld im Gesundheitssektor. Erfahre jetzt mehr zur MTRA-Ausbildung in Bayern.

Die Ausbildung der technischen Assistenzberufe in der Medizin wurde modernisiert. Das MTA-Reform-Gesetz und die MT-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, welche weite Teile der Ausbildung neu regeln, treten am 01.01.2023 in Kraft. Durch eine zeitgemäß gestaltete, zunehmend praxisorientierte Ausbildung entwickeln Schüler*innen die Kompetenzen, die sie für ihre berufliche Tätigkeit als Medizinischer Technologe (w/m/d) benötigen. Ab dem 1. September 2023 werden an der Berufsfachschule für Radiologie angehende medizinische Technologen (w/m/d) für Radiologie ausgebildet.

Wie ist die Ausbildung für medizinisch-technische Radiologieassistent*innen am BBZ Ingolstadt aufgebaut?

Der medizinisch-technische Radiologieassistent (m/w/d) ist einer von acht Ausbildungsberufen, die am Berufsbildungszentrum Gesundheit (BBZ) in Ingolstadt angeboten werden. Die Schüler*innen schließen mit der Klinikum Ingolstadt GmbH einen Ausbildungsvertrag ab. Die Ausbildung zum MTRA (m/w/d) dauert drei Jahre, in denen pro Jahrgang 20 Auszubildende sowohl theoretischen als auch praktischen Unterricht erhalten. Am BBZ Ingolstadt wird MTRA als Vollzeit-Unterricht absolviert, weswegen eine Ausbildung in Teilzeit nicht möglich ist.

  • Für praktische Erfahrung sorgen insgesamt 1.480 Stunden fachpraktischer Unterricht und 1600 Stunden praktische Ausbildung.

  • Der theoretische Unterricht (1320 Stunden) findet in gut ausgestatteten Unterrichts- und Übungsräumen statt.

  • Die praktische Ausbildung am Patienten findet in der unmittelbar benachbarten Klinikum Ingolstadt GmbH (Institut für Diagnostische Radiologie) und bei externen Kooperationspartnern statt.

  • Das Ausbildungsjahr beginnt im September und endet im Juli.

  • Den Berufsabschluss bildet die staatliche Prüfung, die aus einem schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil besteht.

Was lernt man bei der Ausbildung zum MTRA (m/w/d)?

In der MTRA-Ausbildung erwirbst Du wichtige Kompetenzen, um eigenverantwortlich geeignete Verfahren in der radiologischen Diagnostik anzuwenden und bei der Erkennung und Behandlung von Krankheiten in der Strahlentherapie und Nuklearmedizin mitzuwirken.

Durch die Ausbildungsinhalte lernst Du, in diesen drei wichtigen Tätigkeitsbereichen die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen korrekt gemäß der ärztlichen Anordnung und dem Behandlungsplan durchzuführen und die Patienten während des gesamten technischen Ablaufs der Untersuchungs- und Therapieverfahren professionell zu betreuen.

In der Diagnostischen Radiologie wird mit Hilfe bildgebender Verfahren nach den Ursachen von Erkrankungen gesucht: Röntgenaufnahmen zeigen beispielsweise Knochenbrüche, Angiografien lassen Blutgefäßerkrankungen erkennen und Computertomografien machen Tumore im Körper sichtbar.

Der jeweiligen Diagnose folgt dann die entsprechende Behandlung des Patienten.

In der Nuklearmedizin wird unter Einsatz radioaktiver Substanzen Größe, Form, Lage und vor allem die Funktion verschiedener Organe bildlich dargestellt.

In der Strahlentherapie werden Patienten mit oft bösartigen Tumoren bestrahlt, wobei die Tumorzellen zerstört werden. Genaue Bestrahlungsplanung, exakte Patientenlagerung und Bestrahlungsdurchführung sind für den Erfolg der Therapie wichtig.

Die dazugehörige Strahlungsphysik bildet die Grundlage für die Bestrahlungsplanung.

Die entsprechenden Ausbildungsinhalte gibt der Lehrplan für MTRA vor

Fächer1. Schuljahr2. Schuljahr3. SchuljahrStunden gesamt
theoretischer und praktischer Unterricht
Berufs- und Staatskunde4040
Mathematik, Statistik, Dokumentation und Datenverarbeitung404020100
Chemie und Biochemie6060
Physik8080
Fachenglisch4040
Biologie und Ökologie6060
Psychologie4040
Bildverarbeitung4040
Diagnostische Radiologie806060200
Strahlentherapie406040140
Nuklearmedizin406040140
Strahlenphysik, Dosimetrie, Strahlenschutz604040140
Übungen zur Ersten Hilfe2020
Übungen zur Physik8080
Übungen zur Chemie und Biochemie4040
Übungen zur Dokumentation und Datenverarbeitung6060
Übungen im Strahlenschutz und in der Dosimetrie8040120
Übungen zur diagnostischen Radiologie240120120480
Übungen zur Nuklearmedizin1206060240
Übungen zur Strahlentherapie1206060240
Übungen zur Bildverarbeitung8080
Zur Verteilung auf obige Fächer120
Gesamt2800

Ausbildung zur medizinisch-technischen Radiologieassistent*in: Diese Voraussetzungen gelten

Zum Start der MTRA-Ausbildung am BBZ Ingolstadt sind folgende Zugangsvoraussetzungen nötig, die mit der Bewerbung einzureichen sind:

  • der mittlere Schulabschluss oder eine nach dem Hauptschulabschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens 2-jähriger Dauer
  • die gesundheitliche Eignung für den Beruf, bestätigt durch ein ärztliches Attest
  • das Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Es gibt an der Berufsfachschule für MTRA kein spezielles Auswahlverfahren. Die Auswahl der Bewerber erfolgt in der Regel aufgrund der Zeugnisnoten des Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse oder des Jahreszeugnisses der 9. Klasse. Weitere Kriterien wie abgeleistete Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten usw. werden berücksichtigt.

Im Umgang mit den Patienten sind Taktgefühl und menschliche Wärme, Gewissenhaftigkeit und Verschwiegenheit sowie die Bereitschaft auf die Fragen und Probleme der Patient*innen einzugehen Voraussetzung. Ebenso ist die Bereitschaft zur Teamarbeit gefordert.

Im Umgang mit den Geräten sind Zuverlässigkeit sowie ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl notwendig.

Wir setzen ein gewisses Verständnis für naturwissenschaftliche Fächer voraus.

Bewerbung zur Ausbildung als MTRA in Ingolstadt

MTRA-Interessierte können sich jährlich bis zum 31. Mai für einen der 20 Ausbildungsplätze in Ingolstadt bewerben.

Die Bewerbungen werden nach Eingang bearbeitet. Zusagen für einen Ausbildungsplatz, Mitteilungen über die Aufnahme in eine Warteliste oder Absagen werden möglichst kurzfristig nach Bewerbungseingang erteilt (in der Regel 14 Tage).

Welche weiteren Unterlagen notwendig sind, erfahrt ihr auf unserem Online-Bewerbungsportal.

Was kostet die MTRA-Ausbildung in Ingolstadt? Kein Schulgeld, nur Materialkosten

Das BBZ Ingolstadt ist eine öffentliche Schule, deshalb ist die Ausbildung MTRA schulgeldfrei. Der Schulträger Krankenhauszweckverband Ingolstadt fordert lediglich monatlich 2,50 € Materialkosten. Gelegentlich fallen Kosten durch Klassenfahrten, Exkursionen und Fahrten zur Praktikumsstelle an.

Die Schülerinnen und Schüler profitieren zudem von

  • der tariflich festgelegten Vergütung in den drei Ausbildungsjahren
  • der kostengünstigen Verpflegung in der Kantine der benachbarten Klinikum Ingolstadt GmbH

  • den lernmittelfreien Büchern
  • Vergünstigungen im Rahmen der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (z. B. Jobticket)
  • der kostenfreien Nutzung eines Klinikum-Parkplatzes auf P5 bzw. P6.

Gehalt: Was verdiene ich in der MTRA-Ausbildung und danach?

Alle MTRA-Auszubildenden des BBZ Ingolstadt erhalten eine tarifliche Ausbildungsvergütung. Deren Höhe ist durch den Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes – Besonderer Teil Pflege – geregelt (Stand 01.04.2022). In der Ausbildung MTRA wird dieses Gehalt monatlich ausbezahlt:

0
1. Ausbildungsjahr
0
2. Ausbildungsjahr
0
3. Ausbildungsjahr

Nach der Ausbildung verdienen medizinisch-technologische Radiologie-Assistent*innen ca. 3150 bis 3300 € monatlich brutto als Einstiegsgehalt (TVöD VKA – Stand 2022). Je nach Arbeitgeber, Beschäftigungsfeld und weiteren Qualifikationen variiert und steigt das Gehalt für Berufe im medizinisch-technischen Assistenzbereich.

Berufsaussichten nach der MTRA-Ausbildung

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung als medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d) hast du einen Beruf gewählt, der sehr anspruchsvoll, spannend und abwechslungsreich ist.

Die Beschäftigungslage für MTRA stellt sich schon seit Jahren ausgezeichnet dar. Renommierte Kliniken und private Firmen werben direkt an unserer Schule sowie in einschlägigen Fachzeitschriften „händeringend“ um Nachwuchs, so dass jeder Absolvent in der Regel zwischen drei und vier Stellenangeboten auswählen kann.

Potentielle Arbeitgeber für MTRA sind in erster Linie Kliniken und private Praxen, aber auch Forschungsinstitute an Universitäten und Firmen, die MTRA als Applikationsspezialisten zur Vorführung und Präsentation ihrer Geräte suchen.

Hier bist Du richtig! Das BBZ in Ingolstadt bereitet dich durch die MTRA-Schule gezielt auf die verschiedenen Bereiche im Gesundheitswesen vor, damit du für deine berufliche Zukunft als MTRA (m w d) optimal gerüstet bist. An der Berufsfachschule findest Du optimale Voraussetzungen. Bewirb dich schnell, denn die pro Jahrgang angebotenen Ausbildungsplätze für MTRA sind begehrt und schnell vergeben.

Weiterbildungsmöglichkeiten für MTRA

Nach der Ausbildung sammeln die meisten in der medizinisch-technischen Radiologieassistenz Tätigen Erfahrung im von ihnen bevorzugten Berufsfeld. Es gibt zahlreiche Weiterbildungen im Bereich MTRA (Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin). Abgesehen von fachlichen Zusatzqualifikationen (u. a. Strahlenschutz in der Medizin/Röntgenschein, medizinisches Labor, Medizintechnik, medizinische Dokumentation / Kodierung, Hygiene im Gesundheitsbereich), sind auch administrative Weiterbildungen (u. a. Fachradiologietechnologe, neuroradiologische Bildgebung, Betriebswirt*in Management im Gesundheitswesen) oder ein Studium (z. B. Medizinische Technik oder Physician Assistant) beliebte Möglichkeiten, um in der Gesundheitsbranche Karriere zu machen. Auch der Weg in die Selbstständigkeit, z. B. als Spezialist für Qualitätssicherung oder mit einem Fortbildungsinstitut, ist realistisch und erstrebenswert.

Hier bist Du richtig! Das BBZ in Ingolstadt bereitet dich durch die MTRA-SchuleHier bist Du richtig! Das BBZ in Ingolstadt bereitet dich durch die MTRA-Schule gezielt auf die verschiedenen Bereiche im Gesundheitswesen vor, damit du für deine berufliche Zukunft als medizinisch-technischer Assistent (m w d) optimal gerüstet bist. An der Berufsfachschule findest Du optimale Voraussetzungen. Bewirb dich schnell, denn die pro Jahrgang angebotenen Ausbildungsplätze für MTRA sind begehrt und schnell vergeben.

Bewirb dich jetzt

Anschrift
Berufsfachschule für Medizinisch-technische Radiologieassistenten
Krumenauerstraße 23
85049 Ingolstadt

Sekretariat
Kristina Muse
Telefon: (0841) 880-1706
E-Mail: kristina.muse@bbz-ingolstadt.de

Fachschaftsleitung
Isabell Heckmüller
Telefon: (0841) 880-1850
E-Mail: isabell.heckmüller@bbz-ingolstadt.de